Chronik

 

  • Veranstaltung

    Architektensprechstunden im AcKU-Café

    Donnerstag den 21. Januar
    Hildesheim

    Architektensprechstunden im AcKU-Café 01
    Das AcKU-Café für Kunst und Baukultur ist umgezogen. Seit dem 01.04.2009 hat der Verein jetzt größere Räumlichkeiten in der Bahnhofsallee 13 - 14 bezogen.

    In diesen Räumen finden regelmäßig die wöchentlichen Architektensprechstunden statt. Diese Sprechstunden werden abwechselnd von Architekten, Innen- und Landschaftsarchitekten, sowie von Energieberatern jeweils donnerstags ab 17.00 Uhr angeboten. Der Service ist für interessierte Bürger/innen kostenfrei.

    Intention des AcKU-Vereins dazu war und ist es, Interessierten auf einfachem Weg die Kontaktaufnahme zu Hochbau-, Innenarchitekten und Landschaftsplanern zu ermöglichen.

    In entspannter Atmosphäre werden dabei Probleme unterschiedlichster Art diskutiert und Fragen beantwortet. Wer möchte, kann dabei auch die benachbarte Gastronomie der „Supp-Kultur“ der AWO genießen.

    Die Architektensprechstunden werden regelmäßig in den Zeitungen bekannt gegeben, zusätzlich liegen an mehreren Stellen in der Stadt Flyer mit den entsprechenden Daten aus.

    Die Organisation dieser wöchentlichen Beratungsstunden hat das AIV-Mitglied Dipl.-Ing. Susanne Elze übernommen.

    Das Interesse an diesem Angebot ist groß, die Sprechstunden werden gut besucht und zeigen, dass die Konzeption richtig und wichtig war.

    Es haben sich dadurch schon vielfältige Kontakte ergeben.

    Die Gespräche mit den Bürgern zeigen, dass gerade vermeintliche „kleine“ Fragen/Probleme eine Hemmschwelle bilden, einen/eine Ingenieur/Ingenieurin aufzusuchen und daher dieses Angebot der kostenfreien „Erst“-Beratung als Orientierung dankbar angenommen wird.

    Der AcKU-Verein wird diese Sprechstunden auch weiterhin anbieten und freut sich auch über interessierte AIV’er, welche den Weg in die Bahnhofsallee finden; sei es nur auf einen Plausch mit dem/der Kollegen/Kollegin oder vielleicht auch um selbst eine Architektensprechstunde zu halten.


    Susanne Elze