Sie befinden sich hier: Chronik | Mitgliederversammlung 2011

Chronik

 

  • Veranstaltung

    Mitgliederversammlung 2011

    Dienstag den 22. März
    Domäne Marienburg

    Die Mitgliederversammlung 2011 fand wie im letzten Jahr wieder im ‚Blauen Salon‘ auf dem von der Universität Hildesheim genutzten Gelände der Domäne Marienburg am 22.03.2011 statt.

    Top 1 Begrüßung durch die Vorsitzende

    Die AIV-Vorsitzende Dagmar Schierholz begrüßt um 18:10 Uhr im Namen des gesamten Vorstandes die anwesenden Mitglieder, stellt fest, dass die Mitgliederversammlung 2011 fristgerecht (am 25.02 ) einberufen wurde und die Versammlung beschlussfähig ist.

    Es haben sich 31 Vereinsmitglieder und eine Praktikantin angemeldet. Der AIV Hildesheim hat aktuell 105 Mitglieder. Durch die umlaufende Teilnehmerliste wurden diese Zahlen bestätigt.

    Anträge zur Änderung der Tagesordnung sind im Vorfeld der Versammlung nicht eingegangen und werden auf Rückfrage an die Anwesenden auch nicht aktuelle gewünscht. Damit ist die Mitgliederversammlung 2011 eröffnet. Dagmar Schierholz wünscht allen einen informativen und interessanten Abend mit guten Gesprächen, vielen Anregungen und einem im Anschluss daran geplanten bekömmlichen Essen.

    Top 2 Berichte der Vorsitzenden über das AIV-Jahr 2010 (Rechenschaftsbericht)

    Die AIV-Vorsitzende beginnt mit den Vereinsnachrichten für das vergangenen AIV-Jahr, das den Zeitraum von März 2010 bis Feb 2011 umfasst.

    Folgende Mitglieder wird herzlich zu deren ‚runden‘, langjährigen Mitgliedschaften gratulieren und die Freude über bzw. auf eine noch lange Mitgliedschaft und Zusammenarbeit im AIV Hildesheim ausgesprochen

    20 Jahre
    Dipl.-Ing. Jürgen Götz

    25 Jahre
    Dipl.-Ing. Architekt Heinz Geyer
    Dipl.-Ing. Architekt Eugen Jung
    Dipl.-Ing. Karl-Heinz Lange

    45 Jahre
    Dipl.-Ing. Architekt Gerhard Böger

    50 Jahre
    Dipl.-Ing. Alfred Salz

    Der anwesende Dipl.-Ing. Alfred Salz erhält für 50jährige Mitgliedschaft einen kräftigen Applaus aller Anwesenden.

    Zu ‚Runden‘ Geburtstagen wird folgenden Mitgliedern recht herzlich gratuliert und für die Zukunft nur das Beste vor allem Gesundheit gewünscht:

    40 Jahre
    Dipl.-Ing. Architekt Stefan Beate
    Dipl.-Ing. Martin Kerkhof
    Dipl.-Ing. Christian Wolter

    45 Jahre
    Dipl.-Ing. Ulf Schaper

    50 Jahre
    Dipl.-Ing. Bernward Blank
    Dipl.-Geologe Hans-Jörg Diesing

    55 Jahre
    Dipl.-Ing. Raumplanung Herwart Kraaz

    60 Jahre
    Dipl.-Ing. Architekt Manfred Marquardt
    Dipl.-Ing. Landschaftsarchitekt Wolfgang Neumann
    Dipl.-Ing. Karl-Wilhelm Reinecker-Kubera

    65 Jahre
    Prof. Dipl.-Ing. Architekt Martin Thumm

    70 Jahre
    Dipl.-Ing. Jürgen Götz

    75 Jahre
    Dipl.-Ing. Architekt Gerhard Böger
    Dipl.-Ing. Architekt Ekkehard Böhme

    Folgende sehr langjährigen und dabei über 80-jährigen AIV-Mitglieder sind aktuell im AIV Ehrenmitglieder:

    Herr Dipl.-Ing. Architekt Heinz Geyer
    Herr Dipl.-Ing. Alfred Salz
    Herr Dipl.-Ing. Architekt Ernst August Seevers
    Herr Prof. Dipl.-Ing. Siegfried Tepper

    Auch hier erhält der anwesende Dipl.-Ing. Alfred Salz den Dank der Vorsitzenden für seine Rege Anteilnahme an den Aktivitäten des AIVs und wiederum Applaus aller Anwesenden.

    Die Mitgliederbewegung von März 2010 bis Februar 2011 zeigt sich wie folgt:
    In den AIV sind eingetreten ist Herr Dipl.-Ing. Torsten Hain. Dagmar Schierholz spricht ihn in Abwesenheit ein „herzliches Willkommen“ aus und ihre Freude auf positive Kontakte mit unseren neuen Mitgliedern. Neue Mitglieder sind eine wesentliche Vorraussetzung für eine Generationsübergreifende Vereinsarbeit. Der AIV Hildesheim ist sicherlich ein Verein mit Tradition – jedoch offen für Neues –. Die Vorsitzende übermittelt ihre Freude, dass wir, der AIV Hildesheim, ein attraktiver Verein für junge Kolleginnen und Kollegen ist.
    Aus dem AIV sind ausgeschieden sind Herr Dipl.-Ing. Architekt Norbert Hoffmann und Frau Dipl.-
    Ing. Architektin Annekatrin Hartje.

    Mit herzlicher Anteilnahme gedenken wir unseren verstorben Mitgliedern Dipl.-Ing. Architekt Wolfgang Lorke, der im Alter von 85 Jahren am 27.04.2010 - nach 34 Jahren AIV-Mitgliedschaft verstorben ist und Herr Dipl.-Ing. Friedrich Nolte, der im Alter von 84 Jahren am 01.02.2011 - nach 50 Jahren AIV-Mitgliedschaft verstorben ist.
    Beide erstorbenen haben durch ihr Wirken für die Baukultur von Hildesheim und der Umgebung Vieles bewirkt und sich für den AIV verdient gemacht.
    Viele der Anwesenden werden mit den Verstorbenen Erinnerungen an gemeinsam beruflich Erlebtes verbinden - der ein oder andere wird einen Freund verloren haben. –
    Wir alle erweisen den Verstorbenen unsere Ehre und gedenken ihrer mit einer Schweigeminute.

    Es folgt der Rückblick auf ein bewegtes und mit Aktivitäten gefülltes Vereinsjahr.
    2003 haben wir begonnen unsere Aktivitäten in Jahresheften zusammen zu fassen. Auch für das Jahr 2010 haben 18 AIV-Mitglieder als Autoren sehr individuelle und persönlich geprägte Artikel für das AIV-Jahresheft 2010 verfasst und mit ihren Beiträgen dafür gesorgt, dass wieder ein interessantes Jahresheft zusammengestellt werden konnte. Die Qualität der Beiträge hat auf Grund der jeweiligen Kompetenz der Autoren ein hohes Niveau. Sie sind interessant gemischt mit eigenen Betrachtungen und persönlichen Interpretationen.

    Dagmar Schierholz gibt kurze, dabei jedoch detaillierte Zusammenfassungen der folgenden AIV Veranstaltungen des letzten Jahres:
    - Jahresauftaktveranstaltung im Fachbereich Stadtplanung
    - Mitgliederversammlung 2010
    - Besuch des AIV Hannover in Hildesheim
    - AIV-Jahresempfang mit der HAWK-Fakultät Bauwesen
    - Studienpreisverleihung 2010
    - Hamburg-Exkursion am 16. April 2010
    - Exkursion nach Aschersleben zur IBA-Stadtumbau Sachsen-Anhalt und Landesgartenschau 2010
    - DAI-Tag 2010 in Essen
    - Kurzexkursion zur neuen Schleuse Bolzum am Stichkanal nach Hildesheim
    - Besichtigung des Wohnhauses Bähre,
    - Engagement und Kooperation mit dem AcKU-Verein
    - Kunstkommission-Kunstrat
    - AIV-Energiesparstammtisch

    Auf die Veranstaltungen wird hier nicht näher eingegangen. Dahingehend sind Inhalte dem AIV Jahresheft 2010 detailliert zu entnehmen.

    Seit 2010 ist der AIV Hildesheim mit einem neuen Website-Profil unter www.AIV-Hildesheim.de im Internet online. Die Internetseite wird verstärkt dafür genutzt um Vereinsnachrichten aktuell einzustellen und um auf AIV-Veranstaltungen hinzuweisen.

    So wird u. a. ab dem Jahresheft 2010 darauf verzichtet, das Mitgliederverzeichnis, wie auch den Abdruck des Protokolls der jährlichen Mitgliederversammlung in das jahresheft aufzunehmen, da diese der AIV-Website www.AIV-Hildesheim.de detailliert zu entnehmen sind. Dieses mindert u. a. die Stärke des Heftes und somit auch dessen Kosten.

    Von der AIV-Website können auch Mitgliedsanträge heruntergeladen werden bzw. kann die Anmeldung direkt online erfolgen.

    Im DAI hat der AIV Hildesheim mit seinen über 100 Mitgliedern vier Delegiertenstimmen. Es ist immer gut wenn die AIVe mit mehr Personen als nur dem oder der Vorsitzenden auf f den DAI Tagen vertreten sind. werden 1x jährlich veranstaltet. 2010 war dieses in Essen, die seinerzeit Kulturhauptstadt Europas war. Dort war der AIV Hildesheim mit 2 Personen aus dem Vorstand vertreten. Herrn Stefan Dalheim und Dagmar Schierholz haben an den Gremiensitzungen teilgenommen. Das Besichtigungsprogramm sehr informativ. Der Festabend mit der Verleihung des großen Architekturpreises des DAI ein großartiges Erlebnis.
    Dagmar Schierholz spricht das Thema der DAI-Verbandszeitschrift ‚Baukultur‘, an und gibt den Hinweis aus deren Redaktion weiter, die Baukultur allen Vereinen mehr als Forum zum Austausch zu nutzen. Beiträge sind ausdrücklich gewünscht.
    Ein Beschluss der beim DAI-Tag in Essen gefasst wurde, und von allgemeiner Wichtigkeit ist, bezieht sich auf den DAI-Verbandsrat. Er setzt sich in Zukunft aus den Vorsitzenden der Mitglieds AIVe zusammen. Sie können sich durch ein Mitglied des Vorstandes vertreten lassen. Wir erhoffen uns von dieser Entscheidung mehr Kontinuität in der Zusammenarbeit von AIV und DAI, der Schnittstelle zur Politik.
    Wir haben den AIV Hildesheim als Ausrichter des DAI Tages 2011 vorgestellt, die Präsentation hat unser dazu gegründetes Komitee erarbeitet, die Powerpoint-Präsentation hat Dirk Jäschke zusammengestellt. Diese wird noch zum Abschluss der Mitgliederversammlung gezeigt.

    Die enge Zusammenarbeit zwischen dem AcKU - Architektur und Kulturcafe - und dem AIV bestehen am 1. April 2011, 5 Jahre. Die Räumlichkeiten des AcKU sind in Hildesheim in der Bahnhofsallee 13, angegliedert an die Räumlichkeiten der AWO. Die Vorsitzende erläutert, warum der AIV am AcKU beteiligt ist: Dadurch ist nach wie vor eine enge Zusammenarbeit zwischen Kulturträgern der Stadt wie Theater, HAWK und AIV mit gemeinsame Veranstaltung, Ausstellungen, Musik, Installationen möglich. Für uns ist das AcKU eine wichtig öffentliche Plattform. So hat Walter Nothdurft dort eine umfangreiche Ausstellung mit Bildern zum Thema Abbruch in Hildesheim organisiert.
    Die im AcKU stattfindenden Architektensprechstunden haben eine hohe Akzeptanz, werden regelmäßig von Haus- und Gartenbesitzern zu allen möglichen Fragestellungen zu Immobilien und damit im Zusammenhang stehenden Themen frequentiert. Dort wird eine Schwellenangst genommen. Durchgeführt werden Sprechstunden von AIV Mitgliedern. Unsere Kollegin, Susanne Elze koordiniert diese Sprechstunden. Wenn jemand Interesse hat Beratungen mit anzubieten, ist sie die richtige Ansprechpartnerin. Eine Unterstützung dieses Teams ist gewünscht.

    Der Vorstand des AIV hat seit der letzten Mitgliederversammlung 10mal getagt. Er hat seine Arbeit mit diversen Nachrichten und Rundschreiben immer weniger per Post und in vielen E-Mails bekannt gegeben. Unsere Arbeit im Vorstand ist geprägt im Geist von Teamarbeit - im Sinne unseres Anliegens - Personen für Baugeschehen und Baukultur zu interessieren. Wir alle sind beruflich stark eingebunden, wir versuchen deshalb ergebnisorientiert zu arbeiten und uns den Spaß und die Freude an ehrenamtlicher Arbeit zu erhalten. Die AIV-Vorsitzende Dagmar Schierholz danke diesem Vorstand, jedem einzelnen ganz herzlich für die gute Zusammenarbeit.
    Darüber hinaus dankt sie allen Mitgliedern, die hier und da eine Aufgabe für den AIV übernehmen. Sei es als Koordinator einer Exkursion, als Jurymitglied oder Autor für unser
    Jahresheft. Mit ihre Bereitschaft und ihrem Engagement helfen sie, unserem Verein ein hohes Qualitätsprofil zu geben.

    Die Kooperation mit der HAWK hat sich sehr gut bewährt, speziell auch in der Zusammenarbeit mit Herrn Prof. Breukelman, dem ehemaliger Dekan des Fachbereiches Bauwesen. Frau Schierholz berichte, dass sie kurzfristig Kontakt zu seinem Nachfolger, Herr Dr.-Ing. Günther Bahre aufnehmen wird.

    Genau Hebt Frau Schierholz die gute Informationsebene zur Stadt Hildesheim, hervor, speziell zu Herrn Warnecke und insbesondere auch zu Herrn Stadtbaurat Dr. Brummer, den wir auch dieses Jahr wieder als Preisrichter für die Jury zum AIV Studienpreis 2011gewinnen konnten.

    Dagmar Schierholz danke allen Anwesenden für ihr Zuhören und stellte die Frage nach Anmerkungen und Rückfragen aus ihrer Runde zu diesem Tagesordnungspunkt. in den Raum. Es gibt keine Fragen, so dass sie ihren Rechenschaftsbericht 2010 beendet und zum TOP 3 überleitet

    Top 3 Bericht der Schatzmeisterin über das Haushaltsjahr 2010

    Die Schatzmeisterin des AIV Monika Kochel stellt den Kassenbericht über das vergangene Haushaltsjahr 2010 im Detail vor. Er hängt diesem Protokoll der Mitgliederversammlung an und ist auch im AIV-Jahresbericht 2010 abgedruckt.

    Top 4 Bericht der Kassenprüfer – Antrag auf Entlastung des Vorstandes

    Herr Fehlig berichtet über die von ihm und Herrn Rehkate als AIV-Kassenprüfer durchgeführte Sichtung und stichprobenhafte Prüfung das Kassenbuch des AIVs für das Jahr 2010. Dabei wurden keine Unstimmigkeiten festgestellt. Alle geprüften Belege sind ordnungsgemäß verbucht. Der Kassenstand, sowohl des Kontos, als auch der Barkasse entspricht den im Bericht des Haushaltsjahres dargestellten Beträgen.
    Herr Fehlig stellt den Antrag auf Entlastung des Vorstandes. Der Entlastung des gesamten Vorstandes wird von den Anwesenden bei Enthaltung des Vorstandes einstimmig zugestimmt. Der Vorstand des AIV Hildesheim ist damit entlastet.

    Im Namen des gesamten Vorstandes dankt die Vorsitzende den Kassenprüfern Herrn Rehkate und Herrn Fehlig für ihr Engagement.

    Top 5 Vorstellung des Haushaltsplanes 2011 durch die Schatzmeisterin

    Der Haushaltsplan 2011 wird durch die Schatzmeisterin Monika Kochel vorgestellt. Dieses erfolgt im Vergleich zu dem Bericht des Haushaltsjahrs 2010 und den seinerzeitigen Ansätzen.

    Nach der Vorstellung des Haushaltsplans 2011 regt Matthias Jung an, die voraussichtlichen Ein-, wie auch Ausgaben für den DAI-Tag in den Haushaltsplan zumindest mit einem sowohl als Einnahme, wie auch Ausgabe gleichen Betrag einzustellen. Damit lässt sich in der Abstimmung darüber durch die Anwesenden dokumentieren, dass diese die Ausrichtung des DAI-Tags 2011 in Hildesheim mit tragen. Es wird ein Betrag in Höhe von 6.000,00 € dahingehend im Haushaltsplan nachgetragen. Über den dadurch ergänzten Haushaltplan wird abgestimmt und diesem einstimmig zugestimmt. Die aktualisierte Fassung einschl. der Ein- und Ausgaben für den DAI-Tag hängt diesem Protokoll der Mitgliederversammlung 2010 an.

    Top 6 Perspektiven und Veranstaltungen im AIV-Jahr 2011

    Dagmar Schierholz gibt einen kurzen Ausblick auf aktuell geplante Veranstaltungen. Dieses sind:

    - am Dienstag, den 10. Mai Jahresempfang AIV-HAWK und Studienpreisverleihung

    Die Jury hat getagt, die Preisträger stehen fest. Auch verrät Frau Schierholz die diesjährige Festrednerin. Wir konnten die Bundestagsabgeordnete Frau Brigitte Pothmer gewinnen. Auch diese Veranstaltung wird wieder unter dem Motto <Praxis trifft Ausbildung> stehen. Das Catering wird wieder über die \"Suppkultur\" erfolgen.

    - Exkursion nach Köln im Juni/Anfang Juli 2011

    Erste Kontakte sind aufgenommen durch Herrn Herwart Kraaz zu Herrn Stadtbaurat Bernd Streitberger, einem Studienkollegen von ihm. Er ist bereit, uns in Projekte einzuführen, wie z. B. den Rheinauehafen. Weiter können wir uns einen Besuch der Dombauhütte vorstellen, wie auch ein Treffen mit AIV Köln/Bonn. Auf die Frage in die Runde, wie groß ist das Interesse ist, melden sich etwa 12 - 15 Mitglieder.

    In diesem Zusammenhang spricht Frau Schierholz noch einmal die Bitte aus, dass der Vorstand weitere Anregungen zu Veranstaltungen, Exkursionsfahrten etc. benötigt. die gern aufgenommen und dann gemeinsam realisieren werden sollen. Dafür werden, wie bisher, das Engagement der Kollegen und Kolleginnen benötigt, dieses (mit) zu organisieren.

    Der AIV Hildesheim besteht im Jahr 2011 60 Jahre. In dem Zusammenhang findet in Hildesheim vom 23.-25. September der DAI Tag 2011 statt. Es wurde frühzeitig ein Veranstaltungskomitee gegründet, das die verschiedenen „Veranstaltungsbausteine“ organisiert.
    Es wurde versucht uns breit aufzustellen, aber immer noch jede Hilfe zur Umsetzung des Programms gebrauchen. Der aktuelle Stand des Programms sieht wie folgt aus:

    Freitag, den 23.9.2010

    16:00 bis 18:30 Uhr DAI Präsidiumssitzung und Sitzung des DAI Verbandsrates
    (Veranstaltungsort um den Marktplatz)
    20:00 Gemeinsames Abendessen im Knochenhauer Amtshaus o. ä.

    Samstag, den 24.9.2010

    10:00 bis 12:00 Uhr
    Mitgliederversammlung der DAI Mitglieder Veranstaltungsort um den Marktplatz

    12:00 bis 14:00 Uhr
    Empfang im Rathaus Grußworte durch den Oberbürgermeister der Stadt Hildesheim
    Festvortrag ... Thema: Architekt der Zukunft ... Festredner: Robert Mokosch (Fingerfood, Stehimbiss)


    14:00 bis 18:00 Uhr
    Themenveranstaltungen <Stadt – Land – Fluss>
    A) Rekonstruktion Marktplatz etc.
    B) Stadt und Kirche
    C) Landpartie

    19:30 bis 23:00 Uhr
    Festabend Festakt der 60 Jahr-Feier AIV Hildesheim
    Mit Verleihung des DAI Literaturpreises 2011

    Sonntag, den 25.9.2011

    11:00 bis 13:00 Uhr
    Führung durch die historischen Werksanlagen des Faguswerks in Alfeld
    abschließend Imbiss in historischer Kantine
    Farewell

    Zur Vorbereitung und Durchführung werden noch Autoren für eine Spezialaushabe „Hildesheim“
    Baukultur, die im August 2011 erscheinen wird mit ca. 10 Beiträgen aus Hildesheim benötigt.

    Kurzfristig braucht der AIV Hildesheim einen Autor bzw. eine Autorin für einen etwa zweiseitigen Artikel im nächsten DAI-Heft \"Baukultur\". Die Ausgabe wird im Mai mit unserem Programm zum DAI-Tag erscheinen. Im Artikel soll ein bisschen Appetit auf Hildesheim gemacht werden; nach dem Motto „Kleine Großstadt mit besonderem Profil“. Hierbei wird das Stadtplanungsamt der Stadt Hildesheim Hilfe durch die Darstellung angehender Planungen leisten, speziell durch unsere AIVMitglieder Thorsten Warnecke und Herwart Kraaz.
    Insgesamt wird für den DAI-Tag noch für weitere Unterstützung bei den Mitgliedern geworben. Matthias Jung weist darauf hin, dass es von Seiten „Hildesheim Marketing“ eine Image-CD mit viel Bildmaterial gibt, das sich u. a. auch für Teile der Präsentation von Hildesheim in der nächsten \"Baukultur\" eignen würde. Herr Salz weist ebenfalls darauf hin, dass er umfangreiches Bildmaterial über Hildesheim aus seiner Zeit bei der Fa. Mölders zur Verfügung stellen kann.
    Parallel läuft aktuell eine Sponsorensuche für den DAI-Tag. Bisher sind etwa 20 mögliche Sponsoren angeschrieben. Noch besteht ein geringer Rücklauf.
    Die Presse ist über aktuelle Themen und Veranstaltungen informiert.
    Die Vorsitzende Dagmar Schierholz stellt die aktuelle Praktikantin im AIV, die u. a. in der Vorbereitung des DAI-Tags mit tätig ist, die Kulturwissenschaftsstudentin Katharina Wittmann vor. Sie stellt u. a. aktuell die Gästeliste auf. Dabei sind Vertreter von anderen Architektenverbänden wie z. B. dem BDA, dem BDB, aber natürlich auch der Architektenkammer und der Ingenieurkammer aufzunehmen.
    Beim DAI-Tag in Hildesheim soll es auch möglich werden, dass nur an einzelnen Veranstaltungen teilgenommen wird, und nicht das Gesamtpaket von alle Interessierten zu buchen ist.

    Top 7 Verschiedenes

    Uve Völkner spricht als Schatzmeister des AcKU-Vereins dessen Dank an den AIV für seine Förderung des AcKU-Vereins aus. Lothar Henze gibt ein kurzes Statement über den Schlichtungsausschuss bei der Architektenkammer ab, den es aber auch bei der Ingenieurkammer gibt. Er wirbt dafür bei Streitigkeiten erst diesen, statt das Gericht anzurufen.

    Zum Schluss der Mitgliederversammlung wird die Powerpoint-Präsentation, die der AIV Hildesheim beim DAI-Tag in Essen gezeigt hat allen Mitgliedern präsentiert.

    Das Jahresheft wird allen Anwesenden zur Verfügung gestellt. Alle nicht anwesenden Mitgliedern wird es per Post zugestellt.

    Das Protokoll wird allen Mitgliedern zugestellt und auf der AIV-Website veröffentlicht.

    Die Vorsitzende Dagmar Schierholz schließt um etwa 20:00 Uhr den offiziellen Teil der Mitgliederversammlung 2011. Es schließt sich der ‚gemütliche‘ Teil mit gemeinsamen Abendessen im Hofcafé - ebenfalls auf dem Gelände der Domäne Marienburg - an.

    Aufgestellt:

    Hildesheim, den 11.04.2011
    Uwe Michel - AIV-Schriftführer

    Genehmigt:

    Hildesheim, den 13.04.2011

    gez. Dagmar Schierholz (AIV-Vorsitzende)
    gez. Uwe Michel (AIV-Schriftführer u. Protokollant)